Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU

Informationen zum Klinischen Ergänzungsfach im Master


 

FAQ zum klinischen Ergänzungsfach im Master

(Stand Feb. 2014)


      I.        Was ist das klinische Ergänzungsfach?

Der Masterstudiengang für Psychologie (MSc) an der FSU Jena sieht im Allgemeinen Teil  das sogenannte Ergänzungsfach (EF, Modul M-PSY-A106) vor, das als nichtpsychologisches oder psychologisches Ergänzungsfach absolviert werden kann. Eine Variante des psychologischen Ergänzungsfachs ist das Klinisch-psychologische Ergänzungsfach, kurz: Klinisches Ergänzungsfach (M-PSY-A106KP), das von Studierenden aller drei Schwerpunkte besucht werden kann. Das klinische Ergänzungsfach soll insbesondere Studierende der Schwerpunkte "Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft" und "Kognitive Psychologie und Kognitive Neurowissenschaften" die Möglichkeit bieten, ein klinisch-psychologisches Modul im Umfang von 9 LP zu belegen, das als Einstiegsvoraussetzung für eine postgraduale Ausbildung in psychologischer Psychotherapie verwendet werden kann. Innerhalb des klinischen Ergänzungsfachs gibt es Veranstaltungen aus dem Schwerpunkt "Klinische Psychologie/Psychotherapie und Gesundheit" sowie Veranstaltungen aus dem Studiengang Medizin oder Soziologie, die von Psychologie-Studierenden belegt werden können.

Name des Moduls: [304760] Klinisch-Psychologisches Ergänzungsfach

Modulcode: MPSYA106KP

Leistungspunkte: 9 LP

Beginn: In der Regel im Wintersemester

 

    II.        Wer kann das klinische Ergänzungsfach belegen?

Innerhalb des Moduls M-PSY-A106 können die Masterstudierenden aller drei M. Sc. Psychologieschwerpunkte das klinische Ergänzungsfach belegen.

Allerdings unterscheiden sich die Möglichkeiten der Veranstaltungsbelegungen je nach Masterschwerpunkt des/der Studierenden. Studierende des klinischen Schwerpunkts haben eine andere Auswahlmöglichkeit als Studierende  der anderen beiden Masterschwerpunkte.

 

   III.        Wie viele Veranstaltungen muss ich für mein klinisches Ergänzungsfach belegen?

Studierende aller drei Schwerpunkte müssen drei Teilgebiete (entspricht i.d.R. drei Veranstaltungen) belegen. Man kann alle drei zu belegenden Veranstaltungen in einem oder in mehreren Semestern belegen.

Seit Wintersemester 2013/2014 müssen in den drei belegten Veranstaltungen i.d.R. Prüfungen als Leistungsnachweis absolviert werden, jedoch wird nur EINE Veranstaltung als benotete Leistung abgelegt. Die anderen beiden Veranstaltungen müssen nur mit "bestanden" absolviert werden (entspricht der Note ausreichend oder besser). Grundsätzlich richten sich die Erfordernisse für einen Veranstaltungsnachweis nach den Anforderungen der Veranstalter. Dies gilt insbesondere für die fachfremden Veranstaltungen (z.B. aus der Medizin).


  IV.        Welche Veranstaltungen kann ich belegen?

Die Veranstaltungen, die man für das klinische Ergänzungsfach belegen kann, unterscheiden sich zwischen Winter- und Sommersemester und je nach Masterschwerpunkt des Studierenden. Die meisten Veranstaltungen werden im Wintersemester angeboten, allerdings gibt es auch die eine oder andere Veranstaltung im Sommersemester.

In der Regel können drei Veranstaltungen aus folgendem Angebot belegt werden:

 

1.     Experimentelle Psychopathologie (Prof. Dr. W. H. R. Miltner)

2.     Grundlagen und Modelle der Psychotherapie (Prof. Dr. G. Wilz)

3.     Neurologie (Klinik für Neurologie - Prof. Dr. O.W. Witte und Mitarbeiter)

4.     Psychiatrie (Klinik für Psychiatrie - Prof. Dr. H. Sauer und Mitarbeiter)

5.     Psychiatrie - ein vertiefender Exkurs (Klinik für Psychiatrie - PD. Dr. S. Lemke)

6.     Einführung in die Psychoanalyse (Institut für psychosoziale Medizin und Psychotherapie - Prof. Dr. B. Strauß)

7.     Psychosomatik (Institut für psychosoziale Medizin und Psychotherapie - Prof. Dr. B. Strauß und Mitarbeiter)

8.     Klinische Psychologie in der Arbeitswelt

9.     Psychologische Intervention in der Arbeitswelt

10.  Beiträge der Allgemeinen Psychologie zur klinischen Psychologie

 

Welche Veranstaltungen man belegen kann bzw. muss, hängt davon ab, welchen Masterschwerpunkt man studiert:

 

·        Schwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit: Drei Veranstaltungen aus den Angeboten 3 bis 10, da die Veranstaltungen 1 und 2 bereits im Schwerpunkt als Pflichtveranstaltung enthalten sind.

·         Schwerpunkt Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft: Zwei Veranstaltungen aus Angeboten 1 bis 7 und eine Veranstaltung aus 8 und 9.

·         Schwerpunkt Kognitive Psychologie und Kognitive Neurowissenschaften: Zwei Veranstaltungen aus Angeboten 1 bis 7 und Veranstaltung 10.

 

 

Für die Veranstaltungen aus der Medizinischen Fakultät wird kurz vor Beginn der Vorlesungszeit eine PDF mit möglichen Veranstaltungen auf ihrer Internetseite online gestellt. Die PDF ist unter folgendem Link abrufbar:

 

http://www.studiendekanat.uniklinikum-jena.de/Studiendekanat/Angebote+für+andere+ Fakultäten/Infos+für+Psychologie_Studierende-p-52.html

 

Für diese Veranstaltungen muss man sich gesondert anmelden. Dazu ist eine Email an

Frau Gabriele Böhme nötig. Sie verwaltet die Zulassungen der Psychologie-Studierenden für die medizinischen Veranstaltungen.

 

 

Wichtig:

1.     Schreiben Sie Frau Böhme erst ab dem in der PDF genannten Datum eine E-Mail!

E-Mails, die vor dem Stichtag der Anmeldung geschrieben werden, werden nicht berücksichtigt.

 

2.     Notieren Sie in der E-Mail Ihre Matrikelnummer, die Veranstaltungen, die Sie belegen wollen einschl. der Angabe, ob ein benoteter Leistungsnachweis angestrebt wird. Zudem muss der angestrebte Studienabschluss vermerkt werden, damit Frau Böhme zwischen B.Sc. oder M.Sc. Studierenden unterscheiden kann.

 

3.     Melden Sie sich rechtzeitig bei Frau Böhmean. In manchen Veranstaltungen können nur eine begrenzte Anzahl von Psychologen-Plätzen angeboten werden (siehe aber Punkt 1).

 

4.     Bitte nicht vergessen, eine Schweigepflichtserklärung auszufüllen und unterschrieben abzugeben (siehe Link, dort findet sich auch der Vordruck der Schweigepflichtserklärung). Bitte nur den Vordruck verwenden und keine selbstformulierten Erklärungen. Die Erklärung bitte an Frau Böhme per Post oder persönlich abgeben. Die Schweigepflichtserklärung muss VOR Veranstaltungsbeginn bei Frau Böhme eingegangen sein.

 

Ihre Adresse lautet:

 

Gabriele Böhme

Studiendekanat

Medizinische Fakultät

FSU Jena

Bachstraße 18

Tel.: 03641-935328

Fax: 03641-935412

 

Wenn Sie sich erfolgreich angemeldet haben, bekommen Sie von Frau Böhme eine Bestätigungsemail.

 

   V.        Wie entscheide ich, welche Veranstaltung als Note in meinen Schnitt einfließt?

Sie legen über den Belegungspfad über Friedolin fest, welche der drei Veranstaltungen als Note einfließen und welche anderen beiden lediglich als bestanden im Transcript of records stehen sollen. Die Anmeldungsfrist zu den Prüfungen über Friedolin beträgt wie bei allen anderen Veranstaltungen 6 Wochen. D.h., je nach Prüfungsnummer am Ende bei der Veranstaltung handelt es sich um eine benotete oder eine unbenotete Prüfung.

Die Prüfungsnummer für die benotete Prüfungsleistung lautet 304761. Unter dieser Nummer wählen Sie dann die entsprechende Veranstaltung aus, die Sie benotet haben wollen.

Die Prüfungsnummern für die unbenoteten Leistungen lauten 304762 und 304764.

Auch hier wählen Sie unter diesen Nummern die jeweilige Veranstaltung aus.

 

Wenn Sie sich zu den Prüfungsleistungen angemeldet bzw. das EF abgeschlossen haben, müssen sie je eine Prüfung mit der Nummer 304761, eine Prüfung mit der Nummer 304762 und eine Prüfung mit der Nummer 304764 angemeldet bzw. abgeschlossen haben.

 

Beispiel:

Sie haben sich entschieden, 'Experimentelle Psychopathologie' als benotete Prüfungsleistung zu absolvieren und die beiden Teilgebiete 'Psychiatrie' und 'Einführung in die Psychoanalyse' als unbenotete Prüfungsleistung. Die Anmeldungen müssen also folgendermaßen vorgenommen werden:

 

304761            Experimentelle Psychopathologie     benotete Leistung
304762            Psychiatrie                                     unbenotete Leistung
304764            Einführung in die Psychoanalyse      unbenotete Leistung

 

Wichtig:

1.    Die Anmeldungen zu den benoteten und den unbenoteten Prüfungsleistungen sind verbindlich und können nach der 6-wöchigen Anmeldefrist nicht mehr getauscht werden!

 

2.    Veranstaltungen, die Sie bereits im Bachelor als Nebenfach belegt haben, können kein zweites Mal belegt werden!

 

  VI.        Wie bekomme ich die Folien zu den (Mediziner-)veranstaltungen?

Leider gibt es dazu keine einheitliche Regelung bzw. es hängt davon ab, welche Veranstaltungen Sie belegen. Manche Folien sind über DT Workspace zu erreichen (Bspw. experimentelle Psychopathologie, Grundlagen und Modelle der Psychotherapie), manche stellen sie auf der Medizinerhomepage online (Bspw. Psychoanalyse), manche Dozenten haben keine Folien, daher sollten Sie fleißig mitschreiben, um Material für die Prüfungsvorbereitung zu haben (Bspw. Psychiatrie_ein vertiefender Exkurs).

Wieder andere waren bisher über NePs erreichbar (eine Art DT Workspace für Mediziner: http://neps.med.uni-jena.de/neps/, steht für "Nervensystem und Psyche"), zu dem Psycho­logie­studierende leider keinen Zugang mehr haben.

Im Zweifelsfall schreiben Sie Frau Dr. Hasler (Koordinatorin des NePs): oder fragen Sie den Dozenten der Veranstaltung.

 

 VII.        Und wenn ich noch Fragen habe?

Dann können Sie sich gerne an die Studienfachberatung wenden:

 

 

Ansprechpartner sind auch der Modulverantwortliche (Direktor des Instituts, z.Zt. Herrn Professor Beelmann, ab WS 14/15 voraussichtlich Professor Neyer) oder die Mitarbeiterin des Projekts ProQualität Lehre für die Psychologie (Frau Louisa Arnold, ).